Zurück zur Übersicht

PRICING-LETTER 7/22

Jul 27, 2022

Höheren Profit: Nutzen Sie Plattformen wie LinkedIN etc. für den perfekten Hybrid-Vertrieb

Erfahren Sie, wie Sie als etabliertes B2B-Unternehmen mit Hilfe von Online-Plattformen neue profitable Kunden gewinnen können, neue Produkte und Leistungen auf den Markt bringen und im richtigen Moment im Kopf des potentiellen Kunden sind.

 

Höhere Profitabilität

Höhere Profite lassen sich je nach Branche auf verschiedenste Arten realisieren:

  •  Effizienzsteigerungen bei den Prozessen 
  •  Reduzierung von Einkaufspreisen
  •  Mengensteigerungen: Profit = Menge * Preis - Kosten

Der andere wichtige Faktor ist definitiv der Preis, den Sie für Ihre Produkte und Leistungen am Markt erzielen können.

  1. Vielleicht brauchen Sie einfach mehr sehr sehr gute Neukunden, die Ihre Performance zu schätzen wissen und bereit sind, dafür auch höhere Preise zu bezahlen.
  2. Vielleicht ist aber auch der größte Hebel in Ihrem Unternehmen die Profitabilität der Bestandskunden.
  3. Bei einigen von Ihnen wird es sogar möglich sein, neue Produkte, neue Leistungen oder auch neue smarte Kombinationen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, um so höhere Preise und Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Auf jeden Fall müssen Sie im Kopf der potentiellen Kunden zu sein, wenn diese nach Lösungen suchen und die Kaufentscheidung ansteht. Nur wenn der Kunde zu 100% weiß, was Sie anbieten, sind Sie im Rennen - Banal, aber viele Kunden kennen von Ihren Lieferanten nicht das gesamte Leistungsportfolio.

Action-Point 1: Prüfen Sie, ob all Ihre Kunden und potentiellen Kunden tatsächlich zu 100% über Ihr gesamtes Portfolio informiert sind und ob der Vertrieb auch immer das gesamte Portfolio im Verkaufsfokus hat - auch hier gibt es immer wieder die eigenen "Lieblingsprodukte"...

Und natürlich ist darüber hinaus auch das Timing wichtig. Sie müssen present sein, wenn der Kunde nach einer Lösung sucht, bzw. einen alternativen Anbieter in Betracht zieht!

 

Jetzt die Vorteile der digitalen Welt nutzen:

Heutzutage sind viele Entscheider über digitale Plattformen vernetzt.  Bei der B2B-Plattform LinkedIN sind es alleine in der DACH Region 18 Millionen Unternehmer, Angestellte und Entscheider.

Professionell genutzt, bietet so eine Plattform viel mehr als nur das Vernetzen. Natürlich ist dies extrem wichtig - je mehr Kontakte Sie in Ihrer Zielgruppe haben, desto leichter können Sie Geschäfte anbahnen. Was hingegen bei vielen B2B-Unternehmen im Mittelstand viel zu wenig genutzt wird, ist die Möglichkeit, Aufmerksamkeit durch Beiträge, den sogenannten Posts zu erzeugen und mit bezahlten Werbungsanzeigen - den sog. AD’s (Advertising) -  auch ganz gezielt die Zielgruppe anzusprechen. 

Wichtig vorab: Bevor Sie sich für eine Plattform entscheiden, sollten Sie checken, wie viele Menschen Ihrer Zielgruppe sind tatsächlich dort aktiv. Bevor wir z.B. ein LinkedIn Projekt mit neuen Kunden starten, analysieren wir genau die Zielgruppe und prüfen anschließen mit einem Recherche-Tool, wieviel potentielle Kunden und Ansprechpartner tatsächlich vorhanden sind. Erst dann macht es Sinn aktiv in den Vertrieb zu gehen.

Action-Point 2: Erstellen Sie ein professionelles LinkedIn Profil, das aussagekräftig ist, Interessenten Mehrwerte Ihrer Produkte und Leistungen aufzeigt und abgestimmt mit Ihrem CI (Gesamtauftritt) ist.

Action-Point 3: Starten Sie mit regelmäßigen Posts. Denken Sie immer daran, den Kundennutzen zu kommunizieren. Reine Zahlen und Features sind eher langweilig.

 

Berichten Sie über Neuigkeiten, Erfolgsstorys von Kunden und auch Lösungen, in den sogenannten Transformations-Posts: Ihr Kunde hatte Herausforderung x und mit Ihrer Lösung y hat er sein Ziel erreicht - PS: Kundennamen müssen natürlich nicht genannt werden)

Ist Ihre Zielgruppe auf dieser Plattform aktiv? Wenn ja, dann gehen Sie auf die nächste Stufe und kombinieren Sie smart die digitale Welt mit der physikalischen Vertriebsswelt:

 

 

  1. Werbeanzeige spricht ganz exakt die Zielpersonen an und weckt Interesse.
  2. Sie bieten Zusatzinfos (Prospekte, Studie, Testimonials, Whitepaper etc.) zum Download an - im Gegenzug erhalten Sie die Kontaktdaten über die Plattform automatisch zu gespielt.
  3. Sie können auch die Interessenten direkt zu einer sogenannten Landingpage weiterleiten. Diese Landingpage erhält weitere Informationen und ist vor allen Dingen vertriebsoptimiert aufgebaut (Ihre Homepage ist eine Homepage, aber keine echte Sales-Seite).
    Dort kann der Interessent z.B. direkt einen Beratungstermin mit dem Vertrieb etc. buchen, er kann Infomaterial laden oder oder...  Alle relevanten Daten könnten direkt ins CRM oder Outlook eingelesen werden und Ihr Vertriebsteam startet mit der echten Vertriebsarbeit.
    Der große Vorteil hierbei: Diese Vorgehensweise ist extrem effektiv, da der potentielle Kunde sich mit dem Thema tatsächlich beschäftigt und konkretes Interesse hat.

 

Weitere Vorteile dieses Vertriebskanals sind:

  • 100% Transparenz
  • Ergebnisse in Echtzeit
  • starke Reduzierung der Streuverluste
  • schnelle Markttests: Was kommt bei welcher Zielgruppe wie an?
  • schnelle Erkenntnisse: Welche Eigenschaften würde eine Zielgruppe noch wünschen, wo könnte sich das Unternehmen noch besser vom Wettbewerb differenzieren?
  • digitale Vertriebsprozesse sind sehr gut skalierbar: Sie bestimmen wieviel Kontakte, Leads und anschließende Aufträge generiert werden

 

Wenn Sie mehr erfahren wollen, lassen Sie uns gerne austauschen: Telefontermin

 


 

NEU: Einmaliges innovatives Format: 

 

Klicken Sie für mehr Infos: NEU: PROFIT-MASTERING 22/23

 

 

PROFIT-MASTERING 22/23 steht für bessere Neukundenhöhere Preise bei Bestandskunden und strategische Vermarktung neuer Hochpreis-Produkte und -Leistungen.

Mehr Infos: NEU: PROFIT-MASTERING 22/23

 www.kitzki.com/profit-mastering-22-23

 

 

Verpassen Sie nicht den monatlichen PRICING-LETTER!

Praxisberichte, Tipps, Trends und vieles mehr.