Noch kein Mitglied?

Verbinde Dich mit der Community der erfolgreichen Sales-Experts. Jeden Samstag um 10.00 erhältst Du einen umsetzbaren Tipp für Dein profitableres Wachstum.

Zurück zur Übersicht
 

B2B-Geschäft folgt dem B2C-Geschäft

22.02.2023

Vielfach treffen wir auf das klassische Schwarz-Weiss-Denken - immer wieder auf das Beurteilen nach entweder oder. Vielleicht ertappen Sie sich selber auch hin und wieder dabei.

Das Schlimme dabei ist nur, dass die daraus resultierenden Entscheidungen die geschäftlichen Weiterentwicklungen stark limitieren können und wichtige Chancen überhaupt nicht genutzt werden.

 


 

Wenn Sie hohe Wachstumserwartungen haben und diese auch umsetzen wollen, dann schauen Sie das Video an. Hier geht es um das Integrative - um das eine und das andere.

Besonders mittelständische B2B-Unternehmen stehen vor vielen Herausforderungen:

  • Herausforderungen, was die Rahmenparameter betrifft - Rohstoffverknappungen, Fachkräftemangel, Inflation und Kostensteigerungen,
  • aber auch Herausforderungen, die verändertes Kundenverhalten im B2B Umfeld mit sich bringen.

Die Entwicklung, die das B2C-Geschäft bereits durchgemacht hat, steht jetzt dem B2B-Geschäft bevor.

 


 

Erinnern wir uns zurück:
Als Amazon und Co. losgelegt haben, waren Kunden bereit, risikolose Waren mit geringem Wert zu kaufen (CDs, Bücher ).
Heute werden elektronische Geräte für mehrere tausend Euros online gekauft - exklusivste Artikel - ja sogar eAutos für über 100t Euro.

In naher Zukunft werden auch hochwertige Produkte und Leistungen im B2B-Bereich digital eingekauft!

Das sieht jetzt auch nach einfachem Schwarz-Weiss-Schema aus - weg vom analogen offline-Vertrieb hin zu digitalen Kanälen.
Genau so dürfen wir aber nicht denken... denn so wird es auch nicht sein. Wir werden Beides brauchen - es wird vielmehr auf das Design der Vertriebskanäle, also die gesamte Customer Journey ankommen.

Und gerade das nutzen performante Wachstumsunternehmen als riesige Entwicklungschance.

 


 

Im Beitrag "Die neue Rolle des B2B-Vertriebes" habe ich bereits speziell über zukünftige Vertriebsarbeit berichtet.

Um die ambitionierten Wachstumsziele zu erreichen und dabei auch noch hochprofitabel sein zu können, müssen nicht nur Offline und Digital integriert werden, sondern auch Vertrieb und Marketing.

Wir identifizieren beispielsweise mit unseren Kunden in einem digitalen SalesMarketing Audit genau die Punkte, die anzupassen sind. Ein noch genaueres Wissen über die Bedürfnisse der Kunden mit den aktuellen und zukünftigen Wertetreibern hilft Ihnen, ihre Preisstrategie immer weiter zu optimieren. Jeder Prozentpunkt weniger spiegelt sich sonst direkt in der EBIT Einbuße wider.

Mit dieser neu justierten Wachstumsstrategie werden Sie jederzeit hochpreisige Neukunden gewinnen, die Profitabilität bei Bestandskunden steigern und margenstarke Produkte und Leistungen auf den Markt bringen können.

Auch hier gilt wieder: Nicht entweder oder, sondern beides gemeinsam: Eine exzellente Wachstumsstrategie beinhaltet sowohl das Segment der Bestandskunden als auch der Neukunden. Und das sowohl in bekannten als auch unbekannten neuen Märkten.

Damit sichern Sie sich jederzeit profitable Wachstumswege!